Werbung
Hinweis: Diese Seite enthält Werbelinks

openHAB Backup Verzeichnisse und Methoden

In diesem Beitrag geht es um openHAB Backup Methoden. Es gibt immer wieder Fragen wie erstelle ich ein Backup von openHAB? Wo liegen die relevanten Daten, die gesichert werden müssen? Dieser Beitrag beschäftigt sich genau mit diesem Thema. Dieser Beitrag enthält sowohl Informationen zu den openHAB 2 Backup Verzeichnissen als auch mögliche Methoden um diese Verzeichnisse zu sichern.

openHAB Backup – wichtige Verzeichnisse

openHAB unterscheidet zwischen der textuellen und der visuellen Konfiguration. In folgende Übersicht erhaltet ihr einen Überblick über die wichtigsten Ordner.

TypVerzeichnisInhalt

openHAB Backup – Methode manuell

Ein einfacher weg ist sicher das kopieren der Verzeichnisse. Ich selbst mache dies von Zeit zu Zeit mit dem Ordner \conf. Dies geht bei mir sehr gut, da ich nach Möglichkeit alles textuell mache. Die Wiederherstellung ist so in kurzer Zeit getan.

Das ihr auch den Ordner \userdata kopieren solltet, versteht sich von selbst.

openHAB Backup – Methode Skript

Seit Version 2.2 ist in openHAB 2 ein Backup Skript unter Linux zu finden. Ihr gebt einfach den folgenden Befehl ein. (Dateiname.zip ist optional)

sudo openhab-cli backup Dateiname.zip

Zur Wiederherstellung gebt ihr einfach folgendes ein.

sudo openhab-cli restore Dateiname.zip

openHAB Backup – Methode Mirco SD Backup

Vor größeren Änderungen mache ich immer ein volles Backup der Micro SD Karte. Hierfür verwende ich Win32 Diskimager. Ich habe immer eine Micro SD Karte der letzten lauffähigen Version bei mir liegen. So kann ich die Karte direkt tauschen, falls etwas zerschossen ist.

Wichtig ist, fahrt den Raspberry Pi per „sudo shutdown now“ vor der Entnahme der Speicherkarte herunter.

Mein Tipp an euch, nehmt nach dem Backup die Karte, die ihr mit dem Image neu bespielt habt und legt diese in den Pi. So wisst ihr, dass das Backup funktioniert hat. Es ist nichts ärgerlicher später festzustellen, dass das Backup nicht funktioniert.

openHAB Backup – Alternativen kombinieren

Bei mir hat es sich eingebürgert die verschiedenen Backup Möglichkeiten zu kombinieren. Ich ziehe mir wöchentlich oder bei Bedarf einzelne Ordner und speichere diese auf meinem NAS. Das Skript lasse ich bei größeren Änderungen oder ein Mal im Monat laufen. Die Micro SD Karte speichere ich immer, wenn ich neue Bindings oder wichtige Einstellungen in der Linux Basis wie z.B. Reverse Proxy oder Port Änderungen vornehme.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Wie macht ihr eure Backups? Habt ihr Backupstrategien? Dann lasst doch ein Kommentar da!

Was meint ihr dazu?

      Hinterlasse einen Kommentar

      Smarthome Training and Tutorials
      Logo